Das tägliche Leben im JUMA-HausDas tägliche Leben im JUMA-Haus

Sie befinden sich hier:

  1. Unser Angebot
  2. Unser Alltag
  3. Das tägliche Leben im JUMA-Haus

Das tägliche Leben im DRK JUMA-Haus Kempen

Für die Jugendlichen der Wohngruppe (Regel- und Clearingplätze) im JUMA-Haus gestalten wir eine feste Tagesstruktur, die geprägt ist durch Termine unterschiedlichster Art.

Durch das Leben in dieser geregelten Tagesstruktur erfahren die Jugendlichen Verlässlichkeit und lernen ihrerseits, selbst Verbindlichkeiten einzuhalten. Dies ist für ihren Verselbstständigungsprozess enorm wichtig.

Ein typischer Tagesablauf

Wir nehmen alle Mahlzeiten - angefangen beim Frühstück - gemeinsam mit den Jugendlichen ein. Mittags oder abends gehört zudem das gemeinsame Kochen zum Tagesablauf. Alle Jugendlichen besuchen weiterhin eine Schule, sei es extern oder intern. Junge Geflüchtete beispielsweise, die noch keinen festen Schulplatz oder schulfrei haben, erhalten täglich Deutschunterricht im DRK JUMA-Haus Kempen.

Nachmittags ist Hausaufgabenzeit und - falls notwendig - Zeit für Termine mit Jugendämtern und Vormündern. Zusätzlich finden Gruppenangebote statt. Und weil zu einem selbstständigen Leben auch Haushaltstätigkeiten gehören, übernehmen die Jugendlichen in ihren Wohngruppen entsprechende Dienste. Sie kümmern sich zum Beispiel um die Sauberkeit in ihren Wohngruppen-Küchen oder um die Mülltrennung. So lernen sie früh, Verantwortung zu übernehmen. 

Pädagogische Betreuung rund um die Uhr

Unser Team begleitet die Jugendlichen an jedem einzelnen Tag des Jahres und gewährleistet jede denkbare Unterstützung. Wir garantieren eine fürsorgliche Betreuung durch Fachpersonal, 24 Stunden am Tag, jeden Tag in der Woche - für eine bestmögliche Entwicklung unserer Schützlinge.

Perspektivarbeit

Ein besonders wichtiges Thema für uns ist zudem die individuelle Perspektivarbeit mit den Jugendlichen. Viele der jungen Geflüchteten haben eine traumatische und intensive Lebensgeschichte hinter sich, bei der sie Orientierung und nachhaltige Zielsetzung verloren haben. Wir erarbeiten mit den Jugendlichen Wege und Zukunftsperspektiven, um Sicherheit und Orientierung in der Lebensplanung zu geben.